Wasser ist eine wertvolle Ressource und es sollte jede Anstrengung unternommen werden, um Wasserverschwendung zu vermeiden. Kunststoffe bieten zahlreiche Lösungen zur Sicherstellung eines nachhaltigen Umgangs mit Wasser, von den Rohren, die zum Wassertransport zum Einsatz kommen, über Tropfer zur Tropfbewässerung, Sammelbehälter und Gewächshäuser für die landwirtschaftliche Wasserversorgung, bis hin zu Flaschen und Filter für den Transport und Zugang zu sicherem Trinkwasser. Zur Feier des Weltwassertages hat PlasticsEurope eine Reihe neuer und innovativer Wasseranwendungen aus Kunststoff vorgestellt und damit den kontinuierlichen Beitrag von Kunststoffen zur Wasserwirtschaft, Bewahrung und nachhaltigen Versorgung präsentiert.

 

Tragbares Wasseraufbereitungssystem
 

2.2.1.portable_water.pngSauberes Wasser ist für viele Menschen weltweit nach wie vor ein Luxusgut. Ein neues tragbares Aufbereitungssystem aus Kunststoff vereinfacht die Umwandlung großer Mengen an Schmutzwasser vor Ort in trinkbares Wasser. Der Hersteller behauptet sogar, dass das Produkt aufgrund seiner Ultrafiltrationsmembrane aus Kunststoff  sogar Viren und Bakterien von schmutzigem Oberflächenwasser entfernt und damit die Gefahr von Magen-Darm-Erkrankungen reduziert. Lesen Sie hierzu mehr...

Wasserfilterdeckel
 

Ein neu erfundener Kunststoffdeckel, der sich auf jede Flasche aufschrauben lässt, kann nach Aussagen der Schweizer Erfinder das unsicherste Wasser filtern und trinkbar machen. Die Kappe, die von einem 24-jährigen Studenten entwickelt wurde, war zunächst für Menschen gedacht, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben, und ist zuverlässig, billig und leicht zu bedienen.
Lesen Sie hierzu mehr...
 

Wasserrad
 

C:\Users\ame\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\Hydraulic_wheel.pngAusgehend von der Beobachtung, dass über 200 Millionen Menschen auf der ganzen Welt viele Kilometer laufen müssen, um Zugang zu Trinkwasser zu haben, erfand ein Student ein einfaches und innovatives Transportgerät, mit dem sich Wasser leichter transportieren lässt. Der Hersteller gibt an, dass das Kunststoffgerät 75 Liter Wasser trägt, einem Koffer ähnlich geschoben oder gezogen werden kann, und Wasser länger frisch hält.
Lesen Sie hierzu mehr...

 

Schwimmende Container
 

C:\Users\ame\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\Floating_containers.pngSchwimmende Kunststoffcontainer werden jetzt für den Transport und die Lagerung von frischem Wasser eingesetzt. Sie versorgen Inseln und Küstengebiete, die über keine regelmäßige Wasserversorgung insbesondere im Sommer verfügen, mit sicherem Trinkwasser. Dieses neue System ist 50 bis 75% billiger und umweltfreundlicher als der konventionelle Transport mit Tankfahrzeugen. Die schwimmenden Behälter sind Teil eines laufenden, von der EU geförderten Projektes. Lesen Sie hierzu mehr...
 

Wasser erzeugende Windturbine
 

C:\Users\ame\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\Wind_turbine.pngEin Start-up hat kürzlich eine revolutionäre Windturbine entwickelt, die in der Lage ist, Wasser zu produzieren, indem sie Luft ansaugt und Wasserdampf in seinen flüssigen Aggregatzustand umwandelt. Dank der Verwendung von Kunststoffen lassen sich die Filter leicht entfernen und abwaschen und die elektrischen Komponenten sind sicher isoliert.
Lesen Sie hierzu mehr...



Wasseraufbereitungspyramiden
 

C:\Users\ame\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\Water_pyramids.pngEin neuartiges Projekt zur Wassernachhaltigkeit macht sich einfache Technologien zunutze, um sauberes Trinkwasser aus Salz-, Brack- oder Schmutzwasser zu gewinnen. Das System umfasst eine pyramidenförmige Struktur aus transparentem Kunststoff, die Wasser durch die Nutzung von Sonnenenergie reinigt. Die Entwickler sagen, dass sich damit in tropischen Regionen bis zu zwei Liter Wasser pro Quadratmeter Oberfläche pro Tag gewinnen lässt. Lesen Sie hierzu mehr...
 

Nebelkollektoren
 

C:\Users\ame\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\FogCollector.pngNebelkollektoren sind Netze aus Kunststoff, die das im Nebel gebundene Wasser sammeln, das anschließend in Tröge umgeleitet und in Tanks gelagert wird. Diese Geräte wurden erst in Chile installiert, einem der trockensten Länder der Welt. Nebelsammeln ist ein völlig passiver Prozess, bei dem weder Pumpen noch Strom zum Einsatz kommen.
Lesen Sie hierzu mehr...

 

Meerwasseraufbereitungsanlage
 

C:\Users\ame\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\WaterTreatment.jpgEine Anlage zur Meerwasserentsalzung wurde kürzlich in Ghana gebaut, einem wasserarmen Küstenland. Sie nutzt einen Polymerfilter, um eine umgekehrte Osmose zu erreichen und salziges Meerwasser in Trinkwasser umzuwandeln. Ziel ist es, 600.000 Kubikmeter Trinkwasser pro Tag für etwa 500.000 Menschen zu produzieren.


 

Fluoridentfernungsfilter
 

C:\Users\ame\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\Removal_filter.pngDer Flouridentfernungsfilter vom UNESCO-IHE besteht aus Kunststoff und basiert auf einem lokal verfügbaren, kostengünstigen Absorptionsmittel. Es soll wirksam Fluorid aus Trinkwasser entfernen. Der Filter ist einfach zu bedienen, erfordert keine Elektrizität und kann lokal produziert werden.


 

Anhaltender Einsatz zur Gewährleistung sicheren Trinkwassers in Europa
 

Mehr darüber, wie die Kunststoffindustrie und andere Industriesektoren kontinuierlich daran arbeiten, die Sicherheit von Trinkwasser zu gewährleisten, können Sie auf der  Europäischen Trinkwasser-Website lesen.

Kontaktieren Sie uns, um mehr zu erfahren

Kontaktieren Sie uns wenn Sie mehr über Kunststoffe und die Aktivitäten von PlasticsEurope erfahren möchten.